Creative Commons: Bildnachweise für Suchmaschinen aufbereiten

Creative Commons ist eine der beliebtesten offenen Lizenzierungsformen im Internet und auch in der Google Bildersuche können Creative-Commons-Inhalte gezielt gesucht werden (siehe auch mein Beitrag „Tweets mit Bildern aufhübschen“).

Damit die Bilder auf dem eigenen Blog oder Webauftritt von Google als Creative-Commons-Inhalte erkannt werden, müssen diese mit maschinenlesbaren Informationen versehen werden. In der Praxis ist das aber auch nicht mehr Arbeit als der Bildnachweis, der bei Creative-Commons-Lizenzen ohnehin notwendig ist.

Um Google zu zeigen, dass die gesamte Webseite ĂĽber Creative Commons lizenziert ist, reicht es, einen Link nach dem folgenden Schema auf der Seite einzufĂĽgen:

<a rel="license" href="http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/de/">cc-by-3.0-de</a>

Es ändert sich fast nichts am Bildnachweis: Lediglich im Link-Tag zur Creative-Commons-Lizenz muss das Attribut rel="license" ergänzt werden.

Falls die Lizenz nur fĂĽr ein bestimmtes Werk gelten soll (beispielsweise, weil nur ein einzelnes Creative-Commons-Bild von Flickr oder Wikipedia benutzt wurde), kann man den Code noch erweitern:

<a about="/pfad-zum-bild.jpg" rel="license" href="http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/de/">cc-by-3.0-de</a>

Hier kommt also zusätzlich zum rel="license"-Attribut noch ein weiteres Attribut about="/pfad-zum-bild.jpg" hinzu, in dem der Link zur Datei auf dem eigenen Server ausgezeichnet wird. Das funktioniert natürlich nicht nur mit Bildern, sondern auch mit allen anderen Mediendateien, die direkt abgerufen werden können.

Weitere Informationen zum Thema hat die Uni Halle auf ihrer Website bereitgestellt.

Bildnachweis

By Creative Commons – Mountian View HQ from Mountain View, USA (Classic ButtonsUploaded by Trycatch) [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons